Wilhelm Bölsche

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 2. Januar 1861, † 31. August 1939

    studierte in Bonn und Paris Philosophie und Kunstgeschichte. Seine beiden ersten Romane fanden wenig Beachtung.1888 lernte er durch Bruno Wille in Erkner Gerhart Hauptmann kennen, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. Bölsche nahm 1890 an der Gründung der "Freien Volksbühne" teil und wurde Redakteur der "Neuen Rundschau". Literarischer Misserfolg führte ihn über Vorträge in Arbeiterbildungsvereinen zur allgemein verständlichen Darstellung des naturwissenschaftlichen Weltbildes der Haeckel-Zeit und damit zum literarischen Erfolg. "Das Liebesleben in der Natur", seine Aufsätze und 17 Kosmos-Bändchen vermitteln in dichterisch gehobener Sprache biologische Erkenntnis im Licht der Entwicklungslehre, jedoch unter betonter Abkehr vom Materialismus. Stilistisch wirkte Bölsches Vorbild bis in die populärwissenschaftliche Literatur unserer Zeit nach.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.