Wenzel Jamnitzer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Goldschmied; * 1508 in Wien, † 19. Dezember 1585 in Nürnberg

    auch: Jamitzer;

    der berühmteste Goldschmied der deutschen Renaissance; 1534 Meister in Nürnberg, wo er mit seinem Bruder Albrecht Jamnitzer eine Werkstatt unterhielt, die von Söhnen, Schwiegersöhnen und Enkeln weitergeführt wurde. Die Prachtgefäße von Jamnitzer waren weithin berühmt, doch gibt es heute nur noch etwa 20 beglaubigte Stücke seiner Hand. Ferner Entwürfe und Zeichnungen. Das berühmteste der erhaltenen Stücke ist der so genannte Merkel'sche Tafelaufsatz (um 1549; nach dem früheren Besitzer genannt, Amsterdam, Rijksmuseum), ein 1 m hoher Tafelaufsatz, bei dem Figuren, Mauresken, naturgetreue Tiere und Blumen aus Silber und Email verfertigt sind.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.