Weltwirtschaft

    Aus WISSEN-digital.de

    wirtschaftliche Verknüpfungen von Ländern, Kontinenten oder politischen und nicht politischen Wirtschaftseinheiten, z.B. Europäische Union (EU), OPEC.

    Die Weltwirtschaft gewinnt mit zunehmender Globalisierung an Bedeutung. Merkmale sind der Abbau von Handelshemmnissen, Öffnung der Kapitalmärkte, zunehmender internationaler Wettbewerb, Bildung von großen Konzernen durch Fusionen, in vielen Branchen Bildung von Oligopolen. Besonders die sozialen Folgen für kleinere Betriebe und Lokalwirtschaften sind umstritten. Das rasante Wachstum der Weltwirtschaft schlägt sich in ihren Wachstumsraten nieder, die seit den 60er Jahren die Bruttoinlandsprodukte aller Industrieländer übertreffen.

    Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung sind neue Kommunikationstechniken. Nach dem Zweiten Weltkrieg bildeten sich zahlreiche internationale Organisationen und Bündnisse, mit deren Hilfe die Weltwirtschaft gesteuert, koordiniert und gefördert werden sollte. Die wichtigsten Steuerungsinstrumente sind Internationaler Währungsfonds (IWF), Weltbank und Welthandelsorganisation (WTO). Siehe auch Konvertibiliät und GATT.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.