Warzenschlangen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Acrochordidae)

    Warzenschlangen sind in nur zwei verschiedenen Arten vor allem in Australien und Asien verbreitet, wo sie sich meist in den Brackwassergebieten größerer Flüsse aufhalten. Sie sind an ein Leben im Wasser hervorragend angepasst und verlassen es nur selten.

    Warzenschlangen erreichen Gesamtlängen von bis zu zwei Metern, wobei die Weibchen stets erheblich größer werden als die Männchen. Von anderen Schlangen unterscheiden sich Warzenschlangen vor allem durch die Anordnung und den Aufbau ihrer Körperschuppen. Während die Schuppen bei den meisten Schlangenarten dachziegelartig übereinander geschichtet sind, stoßen sie bei den Warzenschlangen direkt aneinander und tragen außerdem einen höckerigen Kiel. Dadurch erscheint die Haut warzig. Die Nasenlöcher der großen Reptilien liegen auf der Oberseite des Kopfes, so können die Tiere fast ganz unter Wasser bleiben, selbst wenn sie Luft holen müssen.

    Wasserschlangen ernähren sich vor allem von Wassertieren unterschiedlicher Art und Größe und verbringen einen Großteil des Tages dösend im Wasser.

    Je nach Art bringt die Warzenschlange entweder zwischen vier und acht (Indische Warzenschlange Chersydrus granulatus) oder zwischen 20 und 30 (Javanische Warzenschlange Acrochordus javanicus) lebende Jungtiere zur Welt.

    Systematik

    Familie aus der Zwischenordnung der Wühl- und Riesenschlangenartigen (Henophidia) in der Unterordnung der Schlangen (Serpentes).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.