Walter Houser Brattain

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 10. Februar 1902 in Amoy (China), † 13. Oktober 1987 in Seattle (Washington)

    Seit 1929 beschäftigte sich Brattain an den Bell Telephone Laboratories in Murray Hill, New York mit der elektrischen Leitfähigkeit von Halbleitern. Nach der Entdeckung des Transistoreffekts entwickelte er mit Bardeen 1948 den bipolaren Spitzentransistor, der die Elektronenröhren verdrängte und Voraussetzung für die revolutionären Entwicklungen auf dem Gebiet der Telekommunikations- und Informationstechnik wurde. 1956 erhielt Brattain zusammen mit J. Bardeen und W. Shockley den Nobelpreis für Physik.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.