Walter Houser Brattain

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 10. Februar 1902 in Amoy (China), † 13. Oktober 1987 in Seattle (Washington)

    Seit 1929 beschäftigte sich Brattain an den Bell Telephone Laboratories in Murray Hill, New York mit der elektrischen Leitfähigkeit von Halbleitern. Nach der Entdeckung des Transistoreffekts entwickelte er mit Bardeen 1948 den bipolaren Spitzentransistor, der die Elektronenröhren verdrängte und Voraussetzung für die revolutionären Entwicklungen auf dem Gebiet der Telekommunikations- und Informationstechnik wurde. 1956 erhielt Brattain zusammen mit J. Bardeen und W. Shockley den Nobelpreis für Physik.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.