Walter Hallstein

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker und Jurist; * 17. November 1901 in Mainz, † 29. März 1982 in Stuttgart

    war seit 1950 unter Adenauer Staatssekretär im Bundeskanzleramt; stellte die "Hallstein-Doktrin" auf, die das Streben der DDR nach internationaler Anerkennung lange Jahre blockierte. Nach der Hallstein-Doktrin betrachtete die Bundesrepublik Deutschland die diplomatische Anerkennung des zweiten deutschen Staates durch andere Staaten als unfreundlichen Akt, der mit dem Abbruch der Beziehungen durch Bonn geahndet wurde; nur die Sowjetunion war ausgenommen. Erst in den späten sechziger Jahren nahm die Bundesrepublik Deutschland Abstand von der Hallstein-Doktrin, was die Voraussetzung zur neuen Ostpolitik Willy Brandts bildete.

    Hallstein war außerdem erster Präsident der Kommission der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (1958-67), musste aber zurücktreten, als er Kommission und Europäischem Parlament zu Lasten der nationalstaatlichen Souveränität mehr politische und finanzielle Rechte verschaffen wollte und so in Gegensatz zu de Gaulle trat.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.