Wahlen

    Aus WISSEN-digital.de

    Verfahren in Staaten, Gebiets- und anderen Körperschaften sowie in Organisationen und Personenvereinigungen zur Bestellung von repräsentativen Entscheidungsorganen. Die allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Wahlen zählen zu den Grundrechten in einer modernen Demokratie.

    Folgende Gegensatzpaare lassen sich unterscheiden:

    allgemein (jeder Staatsbürger darf wählen und gewählt werden) oder beschränkt (nicht alle Staatsbürger dürfen wählen und gewählt werden); gleich (jeder Stimmberechtigte hat die gleiche Anzahl von Stimmen) oder gestuft (bestimmte Stimmberechtigte werden privilegiert, d.h. ihre Stimmen zählen mehr oder sie haben mehrere Stimmen); direkt (Wähler entscheidet mit der Wahl eines Kandidaten direkt über die Besetzung von Ämtern und Mandaten) oder indirekt (zunächst werden Wahlmänner gewählt); offen (Wähler stimmen offen ab) oder geheim (Wahl in Wahlkabinen, Stimmzettel kommt in verschlossenen Umschlag, der in eine Wahlurne geworfen wird). In pluralistischen Demokratien können sich die Bürger bei Wahlen zwischen mehreren gleichberechtigten Parteien entscheiden, in Einparteiensystemen steht faktisch nur eine Partei zur Wahl.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.