Vorhalt

    Aus WISSEN-digital.de

    (italienisch: appoggiatura)

    einer oder mehrere Töne eines Akkords, die erst verzögert aus der Ober- oder Untersekunde sich in die harmonieeigenen Töne auflösen. Der dissonante (oder dissonant aufzufassende) Vorhalt steht dabei auf betonter Taktzeit, die Auflösung auf unbetonter. Beispiel: der kadenzierende Quartsextakkord. Dabei verlangt der strenge Kontrapunkt, dass der Vorhalt liegend vorbereitet werden muss, d.h. der Vorhaltston muss schon vorher in der Stimme, die den Vorhalt dann ausführt, liegen. Unvorbereitete Vorhalte wurden erst später üblich.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.