Victor Gollancz

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller und Verleger; * 29. April 1893 in London, † 8. Februar 1967 in London

    Gollancz war zunächst als Lektor tätig. 1928 gründete er seinen eigenen Verlag, dessen Publizierungen sich durch eine linksgerichtete, sozialistische Tendenz auszeichneten. Früh warnte er durch Schriften vor dem Hitler-Regime. Der Hitler-Stalin-Pakt führte bei Gollancz zu einer Infragestellung seiner sozialistischen Überzeugungen und einer Besinnung auf die jüdische Religion. Nach dem Zweiten Weltkrieg engagierte sich Gollancz für den Wiederaufbau in Deutschland. Er war als Jude Gegner der These der deutschen Kollektivschuld und Befürworter einer Verständigung mit Deutschland. 1960 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

    Werke: "Mein lieber Timothy" (Autobiografie, 1952-54) u.a.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.