Vagotonie

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Dauererregung des Vagus und des gesamten Parasympathikus. Bei Vagotonie sind Pulsschlag und Blutdruck erniedrigt, die Pupillen eng gestellt, der Speichelfluss und die Bildung der Magensäure verstärkt, ebenso die Kontraktion der Magen- und Darmmuskulatur. Daher besteht eine erhöhte Neigung zu Krämpfen, Koliken und Verstopfung. Eine krankhafte Vagotonie kann durch Lähmung des Sympathikus, des natürlichen Gegenspielers, auftreten, sowie durch die Hemmung eines Enzymes, der Cholinesterase, durch die der Wirkstoff des Vagus, das Azetylcholin, zerstört wird. Solche Hemmstoffe sind einige Pflanzenschutzmittel vom Typ des E 605, sowie Pilzgifte wie Fliegenpilz und andere. Gegenmittel ist das Gift der Tollkirsche, das Atropin.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.