Uwe Tellkamp

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 1968 in Dresden

    Uwe Tellkamp leistete seinen Wehrdienst als Panzerkommandant in der NVA. Wegen "politischer Diversantentätigkeit" - er hatte Anfang Oktober 1989 den Befehl verweigert, gegen Demonstranten einzugreifen, unter denen sich auch sein Bruder befand - wurde ihm sein Studienplatz für Medizin entzogen und er wurde in ein Strafbataillon versetzt. Während der Wende wurde Tellkamp inhaftiert und konnte daher erst später sein Medizinstudium in Leipzig, New York und Dresden ableisten. Heute lebt er als Arzt und Schriftsteller in München.

    Sein erstes Gedicht verfasste er 1985, die erste Veröffentlichung erfolgte 1987 in der Zeitschrift Eulenspiegel. Obwohl er sowohl Prosa als auch Lyrik schreibt, fehlte ihm lange Jahre die Zeit für das Verfassen größere Textzusammenhänge. Sein erster Roman "Der Hecht, die Träume und das Portugiesische Café" erschien 2000.

    Tellkamp wurde unter anderem mit dem 2. Förderpreis zum Meraner Lyrikpreis (2002), dem Sächsischen Staatsstipendium für Literatur (2002), dem Förderpreis beim Christiane-Lavant-Lyrikpreis (2003), dem Dresdner Lyrikpreis (2004) und dem Ingeborg-Bachmann-Preis (2004) ausgezeichnet.

    Werke: "Der Hecht, die Träume und das Portugiesische Café" (Roman, 2000), "Der Schlaf in den Uhren" (Lyrische Erzählung) u.a.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.