Ursula von der Leyen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Politikerin; * 8. Oktober 1958 Brüssel (Belgien)

    Die CDU-Politikerin studierte zunächst Volkswirtschaftslehre, später Medizin und schloss 1987 mit dem Staatsexamen und der Approbation als Ärztin ab. Ursula von der Leyen arbeitete zunächst als Assistenzärztin (1987-1992) und später als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Promotion 1991. Sie ist verheiratet und hat sieben Kinder.

    1996/97 saß von der Leyen im Landesfachausschuss Sozialpolitik der CDU Niedersachsen. Mitglied der CDU im Niedersächsischen Landtag seit März 2003. 2003 wurde sie Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit in der niedersächsischen Landesregierung. Seit 2004 Mitglied des Präsidiums der CDU Deutschland. Von 2005 bis 2009 war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Nach dem Rücktritt des Bundesministers für Arbeit und Soziales, Franz Josef Jung, im November 2009 wurde von der Leyen zu dessen Nachfolgerin. Seit Dezember 2013 ist sie Bundesverteidigungsministerin im Kabinett Merkel III.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.