Ulster (Provinz)

    Aus WISSEN-digital.de

    heute auch als Synonym für Nordirland gebräuchlich; nördlicher Teil der Insel Irland mit ehemals neun Grafschaften.

    Im 17. Jh. mit protestantischen Engländern und Schotten besiedelt; widersetzte sich dem Homerule-Programm und den Unabhängigkeitsbestrebungen der irischen Nationalpartei (kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs Vorbereitung der national-britisch gesinnten "Ulster-Leute" zum bewaffneten Widerstand gegen Durchführung der 1912 vom britischen Parlament beschlossenen Homerule); 1921 geteilt in das bei England verbliebene Nordirland (sechs Grafschaften: Antrim, Armagh, Down, Fermanagh, Londonderry, Tyrone; 14 146 km²) und die Provinz Ulster des Irischen Freistaats (drei Grafschaften: Cavan, Donegal, Monaghan; 8 007 km²).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.