Ulrich von Württemberg

    Aus WISSEN-digital.de

    Herzog von Württemberg; * 8. Februar 1487 in Reichenweier, † 6. November 1550 in Tübingen

    Einführung der Reformation, regierte von 1498 bis 1550.

    Seine Verschwendungssucht veranlasste 1514 den Aufstand des "Armen Konrad" im Schwäbischen Jura mit Unterstützung des Bürgertums; Ulrich wurde vom Schwäbischen Bund 1519 vertrieben; nach eigenen vergeblichen Versuchen, sein Land zurückzuerobern, wurde er 1534 von Philipp von Hessen wieder eingesetzt; begann mit sozialen Reformen, gründete das Tübinger Stift.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.