USV

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Unterbrechungsfreie Stromversorgung, auch: UPS, Abk. für: Uninterruptible Power Supply;

    Gerät, das bei Stromausfall gewährleistet, dass das Computersystem noch eine Weile benutzt werden kann, v.a., um Daten zu speichern. Die USV wird vor allem in Netzwerken eingesetzt. Sie besteht unter anderem aus einem Akkumulator, einem Wechselrichter zum Erzeugen des Netzstroms und einer Steuerelektronik. Die Zustandsmeldungen der Elektronik werden von einer speziellen Software (Monitoring-Programm) ausgewertet, die das Computersystem überwacht. Ein solches Programm kann auch in Netzwerk-Software integriert sein. Neuere Netzwerk-Betriebssysteme können auf die Gefahr-Meldung des Monitor-Programms so reagieren, dass sie die Netzwerk-Benutzer warnen und das "Herunterfahren" (Shutdown) des Servers vorbereiten.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.