Turmfalken

    Aus WISSEN-digital.de

    Turmfalke bei der Landung

    Der Turmfalke ist nahezu über die gesamte Welt verbreitet und kann sich an die unterschiedlichsten Lebensräume anpassen.

    Bezeichnendes Merkmal der Turmfalken ist ihr Rüttelflug, während dessen sie versuchen, Mäuse zu erspähen. Dabei bleibt der Vogel durch schnellen Flügelschlag an einer Stelle in der Luft stehen. Das Gefieder des Turmfalken ist zimtbraun und schwarz gefärbt, der Kopf und der Schwanz des Männchens sind blaugrau.

    Der Turmfalke ernährt sich vornehmlich von tierischer Kost; er erbeutet andere Vögel und kleine Säugetiere.

    Das Weibchen legt in einer Höhle meist drei Eier ab, die etwa einen Monat bebrütet werden. Die Jungvögel verlassen das Nest erst im Alter von einem Monat.

    Systematik

    Gruppe von Greifvögeln aus der Unterfamilie der Eigentlichen Falken (Falconiae), zu der 14 Arten gerechnet werden.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.