Trier (Stadt)

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt in Rheinland-Pfalz, an der Mosel gelegen; ca. 101 000 Einwohner.

    Zahlreiche Bundesverwaltungsbehörden, Universität, Europäische Rechtsakademie, Deutsche Richterakademie; römische Denkmäler (Amphitheater, Basilika, Porta Nigra), Dom (11. Jh.); zahlreiche Industrien (Zigaretten, Teppiche, Schuhe, Textilien, Metallwaren u.a.).

    Geschichte

    Römische Thermen in Trier
    Ruinen der antiken Kaiserthermen in Trier

    Auf dem Gebiet der alten vorrömischen Siedlung und dem kultischen Zentrum der Treverer wurde 16 n. Chr. "Augusta Treverorum" als römische Kolonie von Augustus gegründet. Bis 400 n.Chr. war sie Hauptgarnison hinter der römischen Mittelrheinfront; seit Tiberius Hauptstadt der Provinz Belgica. 326 begann der Bau des Domes als Doppelkirchenanlage. Die Stadt erlebte ihre erste Blütezeit als Kaiserresidenz für den Westen des Imperiums im 4. Jh., es erfolgte ein glanzvoller Ausbau mit Palästen, Thermen, Amphitheater u.a. Die Stadt fiel 406 an die Franken und wurde im 10. Jh. Erzbistum (Grafensitz mit eigenem Territorium). 1473 wurde die Universität in Trier gegründet; ab 1814 war die Stadt Teil der preußischen Rheinprovinz. Seit 1946 gehört Trier zum neu gegründeten Bundesland Rheinland-Pfalz.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.