Tragfläche

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Tragflügel;

    Teil des Flugzeuges, das den dynamischen Auftrieb erzeugt. Der Tragflügel besteht aus einer Hülle aus Blech, Kunststoff oder Glasfaser (beim Segelflugzeug), die über ein Gerüst aus zumeist zwei Holmen gespannt ist. Tragflächengröße und -form hängen von der jeweiligen Flugzeugart und den damit verbundenen aerodynamischen Bedingungen ab.

    Je nach Anzahl der Tragflächen spricht man vom "Eindecker" (Einzelflügel) oder "Doppeldecker" (zwei Tragflügel). Es gibt auch Flugzeuge mit mehr als zwei Tragflächen, die damit auch eine größere Stabilität und einen größeren Auftrieb haben. Bei größeren Flugzeugen dienen die Tragflächen gleichzeitig als Treibstofftanks.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.