Terenzbühne

    Aus WISSEN-digital.de

    Zur Zeit des Humanismus entstand der Versuch, die antike Komödienbühne des römischen Komödiendichters Terenz (um 195-159 v.Chr.) wiederzubeleben. Den Beinamen "Badezellenbühne" erhielt sie auf Grund ihrer Ähnlichkeit mit aneinandergereihten Badekabinen. Der Bühnenraum war durch eine Aneinanderreihung einzelner kleiner Zellen untergliedert, die jeweils einen bestimmten Spielort bzw. das Haus einer bestimmten Person andeuteten und jeweils mit einem Vorhang verhängt waren. Aus diesen Zellen traten die Schauspieler auf und ab.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.