Temporäre Datei

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Temp-Datei;

    von Anwendungen oder dem Betriebsystem vorübergehend für den Verlauf einer Sitzung angelegte Datei, die nach Beendigung der Anwendung nicht mehr notwendig ist. Sie wird in der Regel in ein vorgegebenes Verzeichnis (meist mit "emp" oder "mp" benannt) abgelegt und beim Beenden der entsprechenden Anwendung automatisch gelöscht.

    Eine temporäre Datei lässt sich meist an der Erweiterung ".tmp" erkennen. Temporäre Dateien können nach einem Absturz hilfreich sein, um an verlorene Daten heranzukommen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.