Tarnung

    Aus WISSEN-digital.de

    1. In der Biologie versteht man darunter eine Schutzanpassung meist wehrloser Tiere vor (Fress-)Feinden. Sie kann sich in der schützenden Farbanpassung an andere belebte oder unbelebte Körper oder an den Untergrund (Mimese) äußern, oder auch in einer abschreckenden Mimikry. Die Farb- und Musteranpassung findet allerdings nicht ausschließlich bei wehrlosen Tieren statt, sondern auch bei so genannten Lauerräubern, z.B. bei zahllosen Fischen und Insekten (Stabheuschrecken, Spinnen u.a.).
    2. Bezeichnung für alle Maßnahmen, die die militärischen Kräfte, Anlagen und Kampftechniken der gegnerischen Aufklärung entziehen sollen, vor allem durch eine Anpassung an die natürliche Umwelt mit natürlichen und künstlichen Mitteln.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.