Taranteln

    Aus WISSEN-digital.de

    (Lycosa)

    Taranteln kommen in den Tropen und Subtropen sowie in Südeuropa vor. Die meist graubraun gemusterten Wolfsspinnen werden bis zu fünf Zentimeter lang.

    Taranteln fangen ihre Beute (Insekten) im Sprung und betäuben sie durch ihren giftigen Biss, der zwar schmerzhaft, aber entgegen dem Volksglauben für den Menschen relativ harmlos ist. Ihr Name ist von einem Tanz, der Tarantella, abgeleitet, durch den man früher meinte, Gebissene heilen zu können.

    Die Arten Lycosa narbonensis und Apulische Tarantel (Lycosa tarentula) sind in Südeuropa heimisch und werden beide bis zu drei Zentimeter lang. Die bis zu fünf Zentimeter lange Tarentula fasciiventris fällt durch dunkle Querstreifen auf ihrem Hinterleib auf.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Wolfsspinnen (Lycosidae).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.