Synkretismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    die für das hellenistische Zeitalter (Hellenismus) charakteristische Vermischung klassisch griechisch-römischer Religionsvorstellungen mit (meist wesensfremden) orientalischen Kulten; Gleichsetzung orientalischer Götter mit griechisch-römischen (z.B. Zeus = Jupiter gleichgesetzt mit dem ägyptischen Gott Ammon); Bezeichnung auch für Übernahme fremder Mysterienfrömmigkeit (Mithraskult), Einflüsse auch durch Astrologie und Magie. Allgemein das Bestreben, verschiedene Kulte, Religionen und Philosophien zu einem neuen Ganzen (meist uneinheitliche, nicht geschlossen) zusammenzufügen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.