Sumpfbiber

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Nutria, Biberratte;

    die etwa 50 Zentimeter großen Tiere mit beschupptem Ruderschwanz und Schwimmhäuten zwischen den Hinterzehen sind besser unter ihrem spanischen Namen "Nutria" bekannt. Sie bewohnen Flüsse und Seen in den gemäßigten Breiten Südamerikas. Wie Biber graben sie Bauten in Uferböschungen und verbringen einen sehr großen Teil ihrer Zeit im Wasser. Wegen der sehr dichten und weichen Unterwolle ist das Fell des Sumpfbibers immer wieder begehrtes Pelzwerk gewesen. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts ging deshalb ihre Zahl in Argentinien erschreckend zurück. Knapp hundert Jahre später begann man schließlich, den Sumpfbiber in Pelztierfarmen zu halten und zu züchten. Heute haben sie sich auf Grund dessen auch in Europa in freier Wildbahn ausgebreitet.

    Systematik

    Einzige Art aus der Familie der Biberratten (Myocastoridae) in der Überfamilie der Trugrattenartigen (Octodontoidea).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.