Sucre (Stadt)

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Sucre

    Staat Bolivien
    Höhe 2.600 m.ü.NN
    Fläche – km²
    Einwohner 250.000

    {{#box:end}}


    Hauptstadt von Bolivien, im Süden des Landes gelegen; 2 600 m ü. NN; ca. 250 000 Einwohner (Agglomeration).

    Erzdiözese, Universität (seit 1624); Erdölraffinerie, Baustoffindustrie, Handelszentrum.

    Sucre ist die offizielle Hauptstadt von Boliven; der Regierungssitz befindet sich allerdings in La Paz. Der Sitz des Obersten Gerichtshofs ist in Sucre.

    Gegründet wurde Sucre im Jahr 1538 auf Befehl von Francisco Pizarro, damals unter dem Namen Villa de la Plata. Die Unabhängigkeitserklärung Boliviens (1825) wurde hier unterzeichnet. Den heutigen Namen erhielt die Stadt im Gedenken an den ersten bolivianischen Staatspräsidenten Antonio José de Sucre im Jahr 1839; im selben Jahr wurde sie zur Hauptstadt ernannt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.