Sucre (Stadt)

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Sucre

    Staat Bolivien
    Höhe 2.600 m.ü.NN
    Fläche – km²
    Einwohner 250.000

    {{#box:end}}


    Hauptstadt von Bolivien, im Süden des Landes gelegen; 2 600 m ü. NN; ca. 250 000 Einwohner (Agglomeration).

    Erzdiözese, Universität (seit 1624); Erdölraffinerie, Baustoffindustrie, Handelszentrum.

    Sucre ist die offizielle Hauptstadt von Boliven; der Regierungssitz befindet sich allerdings in La Paz. Der Sitz des Obersten Gerichtshofs ist in Sucre.

    Gegründet wurde Sucre im Jahr 1538 auf Befehl von Francisco Pizarro, damals unter dem Namen Villa de la Plata. Die Unabhängigkeitserklärung Boliviens (1825) wurde hier unterzeichnet. Den heutigen Namen erhielt die Stadt im Gedenken an den ersten bolivianischen Staatspräsidenten Antonio José de Sucre im Jahr 1839; im selben Jahr wurde sie zur Hauptstadt ernannt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.