Studentenbewegung

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für die politischen Unruhen und Aktionen der Studenten in den 1960er Jahren und Anfang der 1970er Jahre. Die angestrebten Ziele waren unterschiedlich, alle Gruppierungen wandten sich gegen die veralterte Zustände im Hochschulsystem sowie in Staat, Gesellschaft und internationaler Politik. Die politischen und sozialen Voraussetzungen in den einzelnen Ländern und die Besonderheiten des Bildungssystems beeinflussten das Engagement und die Aktionen der Studenten in den einzelnen Ländern. Die Bewegung war nicht einheitlich. Der Protest war Ausdruck einer geistig-kulturellen Krise, dem Unbehagen an einer Gesellschaft, in der das Individuum zum Teilnehmer einer Konsumgesellschaft umfunktioniert wurde.

    Audio-Material
    Datei:Br38.mp3 Rudi Dutschke 1967 über das Selbstverständnis der Studentenbewegung: »Darum werden wir kämpfen!«
    Datei:Br40.mp3 Schilderung des Tatorts und des Hergangs des Attentats auf Rudi Dutschke am 11. April 1968



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.