Strafprozess

    Aus WISSEN-digital.de

    gerichtliches Verfahren zur Beurteilung strafbarer Handlungen; hauptsächlich geregelt in der Strafprozessordnung, aber auch im Gerichtsverfassungsgesetz und im Jugendgerichtsgesetz. Im Gegensatz zum Zivilprozess kein Parteienprozess. Für die Staatsanwaltschaft besteht Verfolgungszwang (Legalitätsprinzip) und der Grundsatz der Erforschung der materiellen Wahrheit; letzterer gilt auch für das Gericht, welches die Sache von Amts wegen aufklärt (Ermittlungsgrundsatz).

    Der Strafprozess zerfällt allgemein in ein Vorverfahren (Ermittlung und Voruntersuchung), das Eröffnungs- oder Zwischenverfahren (Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens, unter Umständen Erlass eines Strafbefehls) und das Hauptverfahren (Hauptverhandlung, Rechtsmittelverfahren und Urteil).

    Die Anklage wird grundsätzlich von der Staatsanwaltschaft vertreten. Die rechtlichen Interessen des Angeklagten können von einem Verteidiger vor Gericht vertreten werden. In einem Strafprozess ausgesprochene Urteile können durch die Rechtsmittel der Berufung oder Revision angefochten werden.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.