Stieglitzverwandte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carduelinae)

    Stieglitzverwandte sind wie alle Finken auf allen Erdteilen - außer auf Madagaskar und im australisch-pazifischen Raum - verbreitet. Die Lebensräume der verschiedenen Arten variieren entsprechend dem großen Verbreitungsraum von trockenen Steppen bis hin zu geschlossenen Wäldern, vom Tief- bis zum Bergland.

    Sie können zehn bis 23 Zentimeter groß und bis zu 100 Gramm schwer sein. Ihr Schnabel ist kegelförmig und dank der kraftvollen Kiefermuskeln zum Aufbrechen von Samen geeignet. Stieglitzverwandte zeichnen sich oft durch ein auffallendes Muster an den Flügeln oder am Schwanz aus.

    Systematik

    Unterfamilie aus der Familie der Finken (Fringillidae) mit etwa 120 Arten; dazu gehören unter anderem der Kanarienvogel, der Distelfink und die Gattungsgruppe der Kernbeißer.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.