Spongien

    Aus WISSEN-digital.de

    (Spongia)

    auch: Schwammtiere, Schwämme;

    Korbschwamm

    Schwammtiere sind über viele Ozeane der gesamten Welt verbreitet; die meisten der etwa 5 000 Arten sind am Boden festgewachsen.

    Schwämme sind häufig kräftig gefärbte, vielzellige Tiere, bei denen die einzelnen Zellen jedoch noch autonom sind, das heißt, die Zellen haben jeweils einen eigenen Stoffwechsel und pflanzen sich eigenständig fort. Sie zählen daher systematisch nicht zu den so genannten Echten Vielzellern (Eumetazoa).

    Spongien

    Ihre Körperwand setzt sich aus zwei Schichten zusammen, die ein von Wasserkanälen durchzogenes Porengewebe bilden. Schwammtiere besitzen weder Muskel- noch Nervenzellen. In ihrer Größe und Gestalt sind sie äußerst vielgestaltige Lebewesen, die eine Größe von wenigen Millimetern bis hin zu mehreren Metern Durchmesser erreichen können. Kalk und Kieselsäure bilden bei einigen Arten von Schwämmen einen skelettartigen Rahmenbau.

    Systematik

    Stamm aus dem Teilreich der Parazoen (Parazoa) im Unterreich der Vielzeller (Metazoa).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.