Spitzmausartige

    Aus WISSEN-digital.de

    (Soricoidea)

    Spitzmausartige sind in knapp 250 Arten über die gemäßigten, subtropischen und tropischen Gebiete der gesamten Welt verbreitet und haben sich den unterschiedlichsten Lebensräumen ideal angepasst.

    Zu den Spitzmausartigen gehören kleine Insektenfresser, die einen Großteil ihres Lebens unter der Erde verbringen, weshalb bei den meisten Arten die Augen stark zurückgebildet sind. Dafür zeichnen sie sich durch einen feinen Geruchssinn aus. Einige Arten (die Maulwürfe) haben Grabschaufeln ausgebildet, mit deren Hilfe sie ein unterirdisches Gangsystem anlegen.

    Alle Spitzmausartigen ernähren sich vornehmlich von Insekten und gelten daher als nützliche Kleinsäuger.

    Je nach Größe und Verbreitungsgebiet findet die Paarung zu unterschiedlichen Zeiten statt. Auch die Dauer der Tragzeit variiert von Art zu Art.

    Systematik

    Überfamilie aus der Ordnung der Insektenfresser (Insectivora).

    Familien:

    Maulwürfe (Talpidae)

    Spitzmäuse (Soricidae)



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.