Spektrum

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Farbenzerstreuung des Lichtes beim Durchgang durch das Prisma oder Beugungsgitter. Das sichtbare Spektrum umfasst die Spektralfarben, das unsichtbare Spektrum das Ultrarot, die elektrischen Wellen, das Ultraviolett und die Röntgenstrahlen. Leuchtende Stoffe liefern ein Emissionsspektrum, und zwar feste Stoffe und Flüssigkeiten ein ununterbrochenes Farbband (kontinuierliche Spektren), Gase entweder einzelne scharf getrennte Linien (Linienspektrum) oder viele eng beieinander liegende Linien, deren Helligkeit in aufeinander folgenden Abschnitten stetig abnimmt (Bandenspektrum). Durchdringt das Licht einen Stoff, so verschluckt dieser bestimmte Wellenlängen; an ihrer Stelle erscheinen im Absorptionsspektrum dunkle Linien, die einen Schluss auf die Natur des Stoffes erlauben (Frauenhofersche Linien).
    2. relative Häufigkeit der Bestandteile eines Strahlengemischs hinsichtlich einer gemeinsamen Eigenschaft (v.a. Wellenlänge).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.