Sofortbildfotografie

    Aus WISSEN-digital.de

    von dem Amerikaner E. H. Land 1947 erstmals vorgestelltes fotografisches Verfahren, das heute sekundenschnell fertige Schwarz-weiß- oder Farbaufnahmen liefert. Das Filmmaterial wird in der Sofortbildkamera belichtet und entwickelt. Das Aufnahmematerial besteht aus einem Negativ- und einem Übertragungsmaterial, die nach der Belichtung unter Hinzufügen einer Entwicklerpaste aneinandergequetscht werden. Danach ist ein Positivbild fertig. Bei Farbbildern wird mit einem Material mit drei Silberhalogenidschichten gearbeitet, die für rotes, grünes und blaues Licht sensibilisiert sind. Weiterentwicklungen sind ein Sofort-Schmalfilmsystem und Sofortbild-Diafilme mit handlichen Zusatzgeräten zur Filmentwicklung.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.