Skolopender

    Aus WISSEN-digital.de

    (Scolopendridae)

    Skolopender

    Skolopender sind über das gesamte Mittelmeergebiet verbreitet, wo sie sich tagsüber bevorzugt in Höhlen und unter Steinen aufhalten.

    Skolopender sind große Tausendfüßer, die je nach Art Körperlängen von bis zu 25 Zentimetern erreichen. Sie besitzen jeweils 21 Hinterleibssegmente, die mit je einem Beinpaar versehen sind.

    Skolopender ernähren sich vornehmlich räuberisch, wobei sie als Nahrung besonders Insektenlarven und Regenwürmer bevorzugen.

    Das Weibchen legt die befruchteten Eier in einer Erdhöhle ab und bewacht das Gelege, bis nach durchschnittlich fünf Wochen die Jungen schlüpfen, die zum Zeitpunkt ihrer Geburt bereits die volle Beinzahl aufweisen.

    Einige Skolopenderarten werden bei Gefahr aggressiv und können einem Störenfried schmerzhafte Bisswunden zufügen.

    Systematik

    Familie aus der Unterklasse der Hundertfüßer (Chilopoda), die zur Klasse der Tausendfüßer (Myriopoda) gerechnet wird.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.