Sitting Bull

    Aus WISSEN-digital.de

    Häuptling der Sioux; * um 1834 am Grand River, South Dakota, † 15. Dezember 1890 am Grand River, South Dakota; eigentlich: Tatanka Yotaka;

    Sitting Bull

    Sitting Bull wurde in den 1860er Jahren Häuptling der Dakota-Sioux. In die Geschichte ging der Häuptling zusammen mit Crazy Horse durch den Sieg über General Custer am Little Bighorn ein (25. Juni 1876). In dieser Schlacht gelang es den Sioux und einigen mit ihnen verbündeten Stämmen ein US-Kavallerieregiment vernichtend zu schlagen.

    Dieser Sieg führte allerdings zu keiner nennenswerten Verbesserung der Lebensbedingungen der Sioux, sondern verschärfte allenfalls das Vorgehen der Weißen gegen die Indianer. Sitting Bull musste nach Kanada fliehen. Nachdem er 1881 eine Amnestie erhalten hatte, konnte er in die USA zurückkehren, wo er in einem Reservat lebte. Zeitweise trat er in der Wildwestschau von Buffalo Bill auf. Während erneuter Unruhen und Aufstandsbestrebungen der Sioux wurde Sitting Bull 1890 erschossen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.