Sir William Ramsay

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Chemiker und Physiker; * 2. Oktober 1852 in Glasgow, † 23. Juli 1916 in High Wycombe

    war in Heidelberg Schüler von Bunsen. Nach der Promotion in Tübingen wurde er Assistent in Glasgow, dann Professor in Bristol und London.

    Von 1894 bis 1898 entdeckte er die letzten noch unbekannten EdelgaseArgon, Helium, Krypton und Neon und ordnete sie in das Periodensystem der Elemente ein. Er erhielt 1904 dafür den Nobelpreis für Chemie.

    Er entdeckte außerdem, dass die Luft ein Gasgemisch aus zahlreichen Bestandteilen ist. Die Ermittlung der in ihr enthaltenen Gase fand erst durch die Auffindung der die Atmosphäre in kleinsten Mengen durchsetzenden fünf Edelgase in der jüngeren Vergangenheit ihren Abschluss. Eine Begegnung mit dem Strahlungsforscher A.H. Becquerel in Paris und die Entdeckung der Radioaktivität durch das Ehepaar Marie und Pierre Curie veranlassten Ramsay auch zu Forschungen auf dem Gebiet der Strahlenkunde. Es gelang ihm zu beweisen, dass radioaktive Elemente wie Radium und Thorium beim Zerfall das Element Helium bilden können. Damit war zum ersten Mal die Entstehung eines Elementes aus einem anderen festgestellt und die Annahme, dass ein chemisches Element eine nicht mehr umwandelbare Ureinheit sei, widerlegt.

    Ramsay wurde ein Opfer der Strahlen, die er als Heilmittel gegen Krebs einsetzen wollte, und starb selbst an Krebs.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.