Sir Owen Williams Richardson

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Physiker; * 26. April 1879 in Dewsbury, Yorkshire, † 12. Februar 1959 in Alton, Hampshire

    erhielt 1928 Nobelpreis für Physik für Arbeiten zur Elektronentheorie der Metalle ("Richardson-Effekt"). Er zeigte, dass hoch erhitzte Metalle Elektronen abgeben und schlussfolgerte daraus die Gleichung für die Sättigungsstromdichte. Dafür musste er die Austrittsarbeit der einzelnen Metalle ermitteln, was für die Weiterentwicklung von Glühlampen und Elektronenröhren von großer Bedeutung war.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.