Sir Anthony Hopkins

    Aus WISSEN-digital.de

    britisch-US-amerikanischer Schauspieler; * 31. Dezember 1937 in Port Talbot, Wales (Großbritannien)

    Nach einer Schauspielausbildung an der Royal Academy of Dramatic Arts in London (1961-63) war Anthony Hopkins zunächst als Theaterschauspieler tätig, bevor er 1968 als Richard Löwenherz sein Filmdebüt in "Der Löwe im Winter" ("The Lion in Winter") gab.

    Der gebürtige Waliser siedelte 1972 in die USA über, wo er zunächst weiter am Theater spielte, nach und nach jedoch auch im Fimgeschäft Fuß fasste. Für seine Darstellung als Bruno Richard Hauptmann in "Die Entführung des Lindbergh-Babys" ("The Lindbergh Kidnapping Case") gewann der Brite 1976 seinen ersten Emmy, viele weitere Preise sollten später noch folgen.

    Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Hopkins durch seine Darstellung des Dr. Treves in David Lynchs "Der Elefantenmensch" ("The Elefant Man", 1980) bekannt. Mitte der 1980er Jahre kehrte er nach England zurück. In seiner Heimat brillierte der Schauspieler vor allem auf der Bühne. So erhielt er 1985 den British Theatre Association's Award für den besten Schauspieler. Anfang der 1990er Jahre ging Hopkins wieder zurück in die Vereinigten Staaten.

    Für seine Rolle des Psychopathen Dr. Hannibal Lecter im Thriller "Das Schweigen der Lämmer" ("The Silence of the Lambs", 1991) erhielt Hopkins 1992 einen Oscar für die beste männliche Hauptrolle. Er spielte auch in den kommerziell zwar erfolgreicheren, aber eher kritisch aufgenommen Fortsetzungen "Hannibal" (2001) und Roter Drache ("Red Dragon", 2002), wobei letzterer Film von der Handlung her chronologisch vor "Das Schweigen der Lämmer" einzuordnen ist.

    Durch die Rolle des Hannibal Lecter war Hopkins zu einem der gefragtesten Hollywood-Schauspieler geworden. Für die Darstellung des sich aufopfernden Butler Stevens im James-Ivory-Film "Was vom Tage übrig blieb" ("The Remains of the Day", 1993) wurde er für einen Oskar nominiert, ging aber ebenso leer aus wie bei den Nominierungen für "Nixon" (1995) und für die Rolle des Anwalts John Quincy Adams in dem Sklavendrama "Amistad" (1997).

    Schon 1987 mit dem Titel "Commander Of The Order Of The British Empire" bedacht, erhob ihn die britische Queen 1993 für seine Verdienste in den Adelsstand. Hopkins nahm im Jahr 2000 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an.

    Filme (Auswahl)

    1968 - Ein Löwe im Winter (The Lion in Winter)

    1980 - Der Elefantenmensch (The Elefant Man)

    1988 - Der Fremde am Strand (The Dawing)

    1991 - Das Schweigen der Lämmer (The Silence of the Lambs)

    1992 - Wiedersehen in Howards End (Howards End)

    1993 - Was vom Tage übrig blieb (The Remains of the Day)

    1996 - Mein Mann Picasso (Surviving Picasso)

    1999 - Instinkt (Instinct)

    2000 - Hannibal

    2002 - The Devil and Daniel Webster

    2002 - Die Welt ist in guten Händen (Bad Company)

    2002 - Roter Drache (Red Dragon)

    2003 - Der menschliche Makel (The Human Stain)

    2004 - Alexander

    2006 - Das Spiel der Macht

    2006 - Bobby



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.