Sir Alexander Robertus Todd

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Chemiker; * 2. Oktober 1907 in Glasgow, † 10. Januar 1997 in Cambridge

    erhielt 1957 den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über die Struktur der Nukleotide und Nukleotid-Coenzyme. Todd arbeitete über organische Naturstoffe, wie Pflanzen- und Blütenfarbstoffe, Vitamine und Nukleinsäuren. Durch die von ihm hergestellten Phosphorylisierungs-Reagenzien gelang ihm die Synthese aller in Nukleinsäuren vorkommenden Nukleotide und der Nachweis, dass Nukleinsäuren Polynukleide sind. Die gewonnenen Erkenntnisse über die Struktur der Nukleinsäuren ermöglichten die Entschlüsselung des genetischen Codes lebender Organismen und die Erklärung der Biosynthese der Proteine.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.