Siebbein

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Riechbein;

    Schädelknochen, der als die Kapsel des Geruchsorgans gedeutet werden kann. Seine Ausdehnung entspricht der Lage der Geruchsregion im oberen Anteil der Nasenhöhlen. Eine vertikale Lamelle bildet den oberen Anteil der Nasenscheidewand. Eine schmale horizontale Lamelle trennt die Nasenhöhlen von der vorderen Schädelgrube, ist aber durch die von der Riechregion zum Hirn ziehenden Riechfäden (Fila olfactoria) vielfach durchlöchert (daher der Name "Siebbein").



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.