Sibylle (Altertum)

    Aus WISSEN-digital.de

    im Altertum weissagende Frauen, über deren genaue Zahl und Bestimmung jedoch Unklarheit besteht.

    Kunst

    In der christlichen Kunst den Propheten zugeordnet; erst seit dem 12. Jh. vorkommend. Zunächst sind es zwei, die erythräische und die tiburtinische Sibylle. G. Pisano gestaltete an der Kanzel von S. Andrea in Pistoia (1298 bis 1301) bereits sechs Sibyllen; Syrlin der Ältere an dem Ulmer Chorgestühl (1469 bis 74) neun Sibyllen; danach immer häufiger entsprechend den 12 Propheten in Zwölfzahl bildnerisch gestaltet. Die berühmtesten Figuren malte Michelangelo an die Decke der Sixtinischen Kapelle. In der Renaissance und im Barock sind die Sibyllen auch in der Profankunst verbreitet (z.B. auf Ofenplatten).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.