Sheryl Crow

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Rocksängerin und Songschreiberin; * 11. Februar 1962 in Kennett, Missouri

    Sheryl Crows Musik hat ihre Wurzeln in der Tradition des US-Folkrock; das große Volumen und die sichere Farbgebung ihres Gesangs können durchaus mit ihrem Vorbild Joni Mitchell mithalten.

    Nach einem Musikstudium hatte Crow zunächst zahlreiche Engagements als Backgroundsängerin (für Eric Clapton, Michael Jackson u.a.). Ihr Debütalbum "Tuesday Night Music Club" erschien 1993 und erreichte Platin; vor allem der Song "All I Wanna Do (Is Have Some Fun)" entwickelte sich zum Ohrwurm-Hit. 1996 folgte das Album "Sheryl Crow", das mit zwei Grammys ausgezeichnet wurde: für das beste Rock-Album und für den besten weiblichen Rockgesang. Auch für die nächste LP, "The Globe Sessions" (1998), erhielt sie zwei Grammys. Für den Song "Steve McQueen" aus dem Album "C'mon, C'mon" erhielt sie erneut den Grammy für den besten weiblichen Rockgesang.

    Alben (Auswahl)

    1993 - Tuesday Night Music Club

    1996 - Sheryl Crow

    1998 - The Globe Sessions

    1999 - Live from Central Park

    2002 - C'mon C'mon

    2005 - Wildflower

    2007 - Hits and Rarities

    2008 - Detours



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.