Sheryl Crow

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Rocksängerin und Songschreiberin; * 11. Februar 1962 in Kennett, Missouri

    Sheryl Crows Musik hat ihre Wurzeln in der Tradition des US-Folkrock; das große Volumen und die sichere Farbgebung ihres Gesangs können durchaus mit ihrem Vorbild Joni Mitchell mithalten.

    Nach einem Musikstudium hatte Crow zunächst zahlreiche Engagements als Backgroundsängerin (für Eric Clapton, Michael Jackson u.a.). Ihr Debütalbum "Tuesday Night Music Club" erschien 1993 und erreichte Platin; vor allem der Song "All I Wanna Do (Is Have Some Fun)" entwickelte sich zum Ohrwurm-Hit. 1996 folgte das Album "Sheryl Crow", das mit zwei Grammys ausgezeichnet wurde: für das beste Rock-Album und für den besten weiblichen Rockgesang. Auch für die nächste LP, "The Globe Sessions" (1998), erhielt sie zwei Grammys. Für den Song "Steve McQueen" aus dem Album "C'mon, C'mon" erhielt sie erneut den Grammy für den besten weiblichen Rockgesang.

    Alben (Auswahl)

    1993 - Tuesday Night Music Club

    1996 - Sheryl Crow

    1998 - The Globe Sessions

    1999 - Live from Central Park

    2002 - C'mon C'mon

    2005 - Wildflower

    2007 - Hits and Rarities

    2008 - Detours



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.