Shakespeare-Bühne

    Aus WISSEN-digital.de

    Bühne mit weit in den Zuschauerraum ragender Vorderbühne und bespielbarer Hinterbalustrade, mit Ausnahme der Hinterfront von allen Seiten vom Publikum umgeben. Diese Bühnenform wurde benannt nach dem englischen Dramatiker William Shakespeare. Sie ist die Bühnenform des Elisabethanischen Theaters. Elemente der Budenbühne wurden übernommen. Die Shakespeare-Bühne ermöglicht durch ihre von drei Seiten vom Publikum umschlossene Bühnenfläche große Publikumsnähe.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.