Sesambeine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Os sesamoideum) auch: Sesamknochen;

    kleine, runde Knochen, die in den Verlauf von Sehnen oder Muskeln eingeschaltet sind, wo diese über ein Gelenk laufen oder die Richtung ändern. Am kleinsten - eben nur sesamkorngroß - sind inkonstante Knöchelchen an den Grundgelenken des zweiten bis fünften Fingers. Konstant und von Dimensionen um 0,5 cm sind je ein Paar Sesamknochen an den Grundgelenken des Daumens und der Großzehe. Noch größer ist das Erbsenbein, ein Handwurzelknochen (Hand). Das größte Sesambein ist die in den Verlauf des Kniestreckers eingeschaltete Kniescheibe (Patella). Auch manche, nur ausnahmsweise auftretende Sesambeine können Ausmaße von 1 cm Durchmesser und mehr erreichen, so die Favella an der Rückseite des Kniegelenks oder das Os peroneum am äußeren Fußrand.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.