Schutzkontaktsteckvorrichtung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Schuko-Steckvorrichtung;

    Eine Schutzkontaktsteckvorrichtung ist eine spezielle Steckvorrichtung mit Schutz gegen zu hohe Berührungsspannung, wobei über einen oder mehrere Kontaktstücke - die Schutzkontakte - die Verbindung zum Schutzleiter gewährleistet ist. Der Schutzleiter ist ein Leiter, an den die nicht zu einem Betriebsstromkreis gehörenden leitfähigen Teile von Betriebsmitteln angeschlossen werden dürfen. Der jeweils besonders gekennzeichnete Schutzleiter dient zum Ableiten von etwaigen Fehlerströmen. Bei dieser Art von Steckvorrichtungen kann die Steckdose fest montiert und der Stecker (Schutzkontaktstecker) beweglich sein, oder es besteht eine Kupplungssteckvorrichtung, bei der sowohl Dose als auch Stecker beweglich sind.

    Merkmal einer Schutzkontaktsteckvorrichtung ist und muss sein, dass beim Zusammenstecken der Verbindung als erstes die Schutzkontaktverbindung hergestellt wird. Beim Lösen der Steckverbindung darf die Schutzkontaktverbindung erst zuletzt getrennt werden.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.