Schutzkontaktsteckvorrichtung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Schuko-Steckvorrichtung;

    Eine Schutzkontaktsteckvorrichtung ist eine spezielle Steckvorrichtung mit Schutz gegen zu hohe Berührungsspannung, wobei über einen oder mehrere Kontaktstücke - die Schutzkontakte - die Verbindung zum Schutzleiter gewährleistet ist. Der Schutzleiter ist ein Leiter, an den die nicht zu einem Betriebsstromkreis gehörenden leitfähigen Teile von Betriebsmitteln angeschlossen werden dürfen. Der jeweils besonders gekennzeichnete Schutzleiter dient zum Ableiten von etwaigen Fehlerströmen. Bei dieser Art von Steckvorrichtungen kann die Steckdose fest montiert und der Stecker (Schutzkontaktstecker) beweglich sein, oder es besteht eine Kupplungssteckvorrichtung, bei der sowohl Dose als auch Stecker beweglich sind.

    Merkmal einer Schutzkontaktsteckvorrichtung ist und muss sein, dass beim Zusammenstecken der Verbindung als erstes die Schutzkontaktverbindung hergestellt wird. Beim Lösen der Steckverbindung darf die Schutzkontaktverbindung erst zuletzt getrennt werden.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.