Schuldnerverzug

    Aus WISSEN-digital.de

    Die vom Schuldner zu vertretende Nichtleistung trotz Möglichkeit, Fälligkeit und Mahnung. Er setzt zunächst voraus, dass dem Schuldner die Leistung nicht unmöglich ist und dass die Schuld fällig (Leistungszeit) und einredefrei (z.B. keine Verjährung) ist. Diese fällige Leistung muss vom Gläubiger gemäß § 284 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch verlangt worden sein (formlose Mahnung). Der Gläubiger hat weiterhin Anspruch auf Erfüllung der Leistung, auf Ersatz des durch den Verzug entstandenen Schadens (§ 286 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch; Verzugsschaden). Hat der Gläubiger kein Interesse mehr an der Leistung, so kann er die Leistung ablehnen und Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen ( § 286 Absatz 2 Bürgerliches Gesetzbuch).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.