Schmalkaldischer Bund

    Aus WISSEN-digital.de

    1531 geschlossene Koalition protestantischer Fürsten und Städte gegen Karl V.; zur rechtlichen (gegebenenfalls auch kämpferischen) Behauptung des in den Schmalkaldischen Artikeln festgelegten Standpunktes (vor dem Reichskammergericht und dem Reichstag) und zur Ausbreitung des Luthertums.

    Vertreten durch einen eigenen Bundestag (1531); der Bund kam den Verständigungsversuchen des Kaisers nicht entgegen, konnte sich über die Art des verheißenen Konzils mit dem Kaiser nicht einigen, geriet in scharfe Auseinandersetzung mit dem Reich durch seine Stellungnahme für den zum Protestantismus übergetretenen Kölner Erzbischof Hermann von Wied: Kriegsvorbereitungen auf beiden Seiten führten zum Schmalkaldischen Krieg, nach dessen Beendigung sich der Bund 1547 auflöste.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.