Schlupfwespen

    Aus WISSEN-digital.de

    Im weiteren Sinn werden mehrere Familien der Hautflügler (Hymenoptera) als Schlupfwespen bezeichnet. Im engeren Sinne gehören die sogenannten "echten Schlupfwespen zur Familie der Ichneumonidae und stellen in unseren Breiten die bei weitem artenreichste Insektenfamilie dar. Weltweit zählen sie mit geschätzten 60 000 bis 100 000 existierenden Arten zu den größten Familien des Tierreichs. Sie bevölkern die wärmeren Gebieten der gemäßigten Zonen. Mit oft über 5 mm Körperlänge sind Schlupfwespen verhältnismäßig groß. Schlupfwespen sind Parasiten; die Eier werden am oder in dem Körper des Wirts abgelegt, aus dem die adulte Wespe "ausschlüpft".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.