Schattenwirtschaft

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Informeller Sektor;

    Bezeichnung für alle Tätigkeiten, die im Rahmen einer Wirtschaftsnation geleistet werden, aber nicht statistisch erfasst werden bzw. werden können.

    Man unterscheidet:

    a) legale Schattenwirtschaft: jegliche Art von Eigenleistung z.B. Hausarbeit, Heimwerken, ehrenamtliche Arbeit, soziale Dienste, Nachbarschaftshilfe

    b) illegale Schattenwirtschaft: siehe auch Schwarzarbeit. Inoffiziell gehaltene Tätigkeiten, um Abgaben, Steuern oder staatlichen Auflagen (z.B. Umweltauflagen) zu entgehen.

    In den Entwicklungsländern stellt die Schattenwirtschaft, auch Informeller Sektor genannt, eine wichtige wirtschaftliche Stütze dar. Der größte Nachteil der Schattenwirtschaft ist der Einkommensausfall bei den Staatseinnahmen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.