Sarah Margaret Fuller

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Schriftstellerin und Kritikerin; * 23. Mai 1810 in Cambridge, Massachusetts, † 19. Juli 1850 bei New York

    Sarah Margaret Fuller war Mitglied des Transzendalisten-Kreises um Ralph Waldo Emerson und Mitbegründerin und -herausgeberin der transzendentalistischen Zeitschrift "The Dial". 1839 veröffentlichte sie ihre englische Übersetzung des Briefwechsels zwischen Johann Peter Eckermann und Johann Wolfgang von Goethe ("Conversations with Goethe").

    Zwischen 1839 und 1844 stand Fuller fünf Jahre lang einen Frauenzirkel in Boston vor, der sich mit der intellektuellen und sozialen Förderung des weiblichen Geschlechts beschäftigte. Wichtig wurde sie für die amerikanische Frauenbewegung insbesondere durch ihr Hauptwerk "Woman in the 19th Century" (1845), in dem sie die Forderung nach Gleichberechtigung der Frauen erhob. Auch in Essays beschäftigte sie sich mit Frauenrechten sowie mit Kunst und Literatur. Von 1844 bis 1846 war sie als amerikaweit geachtete Literaturkritikerin bei der New York Tribune tätig, anschließend berichtete sie für die Zeitung aus Rom über die Wirren des italienischen Freiheitskampfes. Sie starb auf der Rückreise in ihre Heimat bei einem Schiffsunglück vor New York.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.