San Agustin

    Aus WISSEN-digital.de

    vorkolumbianischer Zeremonial- und Bestattungsplatz im südkolumbianischen Hochland, nach der die San-Agustin-Kultur (1. Jh. n.Chr.) benannt ist; gefunden wurden menschen- und tiergestaltige Steinplastiken monolithischen und megalithischen Charakters.

    Zwei Stilgruppen lassen sich feststellen: 1. die priesterlich-strenge, konventionell-hieratische; 2. die vollendet realistische. Dabei weisen die Statuetten einen übergroßen Kopf, kleinen Körper mit kurzen Beinen, angewinkelten Armen, großen Mund, Hauzähnen und eine breite, tierähnliche Nase auf. An Grabtypen gibt es rechteckige Steinkistengräber, manchmal mit Sarkophag, und Schachtgräber, mit großen, flachen Steinplatten verschlossen. Die Blütezeit dieser Kultur lag etwa zwischen 50 v.Chr. und 500 n.Chr.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.