San Agustin

    Aus WISSEN-digital.de

    vorkolumbianischer Zeremonial- und Bestattungsplatz im südkolumbianischen Hochland, nach der die San-Agustin-Kultur (1. Jh. n.Chr.) benannt ist; gefunden wurden menschen- und tiergestaltige Steinplastiken monolithischen und megalithischen Charakters.

    Zwei Stilgruppen lassen sich feststellen: 1. die priesterlich-strenge, konventionell-hieratische; 2. die vollendet realistische. Dabei weisen die Statuetten einen übergroßen Kopf, kleinen Körper mit kurzen Beinen, angewinkelten Armen, großen Mund, Hauzähnen und eine breite, tierähnliche Nase auf. An Grabtypen gibt es rechteckige Steinkistengräber, manchmal mit Sarkophag, und Schachtgräber, mit großen, flachen Steinplatten verschlossen. Die Blütezeit dieser Kultur lag etwa zwischen 50 v.Chr. und 500 n.Chr.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.